Herzlich Willkommen im Kinderhaus Wurzelkinder Handzell

Schon 1993 begann der Markt Pöttmes mit dem Umbau des ehemaligen Lagergebäudes in Handzell, zu einem Kindergarten. Bis 2006 war der Kindergarten in der Trägerschaft der katholischen Kirchenstiftung St. Maria Magdalena.

Im September 2006 hat die Marktgemeinde Pöttmes die Trägerschaft übernommen und gab dem Kindergarten den Namen „Wurzelkinder“.

Durch die Erweiterung einer Krippe im September 2008, unsere „Waldwichtel“, wurde aus dem Kindergarten ein Kinderhaus. In diesem werden nun 86 Kinder im Alter von 8 Monaten bis zum Schuleintritt, ganz nach dem Motto: „Klein reingehen, groß rauskommen“, betreut.

„Unsere Wurzeln geben uns Halt“

Der Baum wurde ganz bewusst als Leitbild für unser Kinderhaus gewählt. Er ist Ausdruck für Halt, Stärke, Selbstbewusstsein, Wachstum und Veränderung.

Der Stamm symbolisiert die Eltern und Erzieher in einer engen Erziehungsgemeinschaft, die dem Kind Urvertrauen, Stärke und Selbstbewusstsein mit auf ihren Lebensweg geben.

Die Äste zeigen die vielen Möglichkeiten und Neigungen, die vom Kind entwickelt und vertieft werden können, auf.

Und die Blätter
, das sind die Kinder selbst, die uns nach einiger Zeit verlassen werden, weil ein neuer Lebensabschnitt beginnt und wir sie loslassen müssen?

Die Wurzeln, die dem Baum letztendlich Halt und Stabilität geben, stellen die Säulen und Möglichkeiten unserer Arbeit dar, um den Kindern auf ihrem Weg ein guter Begleiter zu sein.
Die Säulen unserer Arbeit sind:
  • Auf den Spuren von Kneipp – Gesund leben durch Ernährung, Körperwahrnehmung mit Wasser, Lebensordnung finden usw.
  • „Selbstbildung“ – ein Weg zum Ziel (Montessori)
  • Bewegung ist Leben – Waldwochen, tägliche Gartenzeiten usw.
  • Sag`s mit Musik- Musikalische Früherziehung, Sprachentwicklung und Lebensfreude
  • Eine „Brücke“ zur Schule – in Kooperation mit den Grundschulen bereiten wir die Kinder bestmöglichst auf den nächsten Lebensabschnitt vor.